Flyer


Jüdisches Leben in Varel - Ein historischer Stadtrundgang

Juden in Varel

Seit dem Ende des 17. Jahrhunderts haben jüdische Familien in Varel gelebt. Sie waren eine kleine Minderheit, engagierten sich aber im kulturellen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben der Stadt. Oftmals waren sie als Händler und Gewerbetreibende tätig. Der Arbeitskreis "Juden in Varel" hat eine Aufstellung erarbeitet, die beispielhaft aufzeigen soll, wo die jüdischen Familien lebten, wo sich die Handels- und Gewerbebetriebe befanden und in welchen Branchen die Unternehmer tätig waren, bis sie sich dem politischen und gesellschaftlichen Druck unter dem nationalsozialistischen Regime beugen mussten und auswanderten oder zwangsweise enteignet, deportiert und ermordet wurden.

Die Synagoge war für 90 Jahre das Zentrum des jüdischen Gemeindelebens. Die Gemeinde umfasste während ihres Bestehens bis zu 100 Mitglieder. Zum Vergleich: Varel hatte um das Jahr 1900 ca. 5000 Einwohnerinnen und Einwohner.

(Bildquelle: Heimatverein Varel)

Sie erhalten eine grafisch reduzierte Ansicht dieser Webseite, da Ihr Browser nicht W3C kompatibel ist oder Sie die CSS Styles deaktiviert haben.

Stadt Varel · Windallee 4 · 26316 Varel
Telefon: 0 44 51 / 1 26-0 · Fax: 0 44 51/ 1 26-1 30
E-Mail: info@varel.de · Internet: www.varel.de